Eine Zigi reicht

Rundherum donnert und blitz es, ja sogar einige wenige Tropfen erreichten Ausserberg, oder in Millimeter gemessen, gerade mal 1,3 mm erreichten unser Ausserberg-Bord. Seit mehr als 6 Wochen kein Regen. Die Gewitter der letzten Tage umschifften Ausserberg gekonnt. Aber diese wären auch nur ein Tropfen auf den heissen Stein.

Wer den Weg Ausserberg zum Baltschiederbach – Eggerberg via Bord begeht, findet eine Trockenheit wie selten. Büsche und Sträucher sind nahe am verdursten wo nicht bewässert wird. Die Steine am Bord und auf den Wanderwegen lösen sich oder beginnen zu „wackeln“ und ein erlösender Regen ist nicht in Sicht. Es ist staubtrocken. Das Feuerverbot im ganzen Kanton findet hier seine Richtigkeit und dennoch begegnete ich gestern Wanderer die ohne zu überlegen ihre Kippe (Zigi) am Wegesrand entsorgten, ohne die Glut zu löschen.

Seit meiner „schmerzhaften“ Begegnung mit Wolfsfreunden reagiere ich nicht mehr auf solches Tun, nahm die beiden Kippen vom Bord und drückte sie selber aus. „Man kann auch übertreiben…“ musste ich mir anhören, aber was soll’s.

Gestern wurde mir erzählt, dass es wohl schon viele trockene Sommer hier gegeben hat, Wochen ohne Regen und der Wind mache das seine dazu, aber es sei diesen Sommer wirklich arg.  Man müsse Gott danken, dass der Winter uns soviel Schnee und der Frühling soviel Regen bescherte. Das Heu sei dafür einmalig und in grosser Masse. Die Bäume sind derart voller Früchte, dass die Äste zu brechen drohen und Ausserberg sei ja bekannt als „trockenstes Gebiet“ der Schweiz.

Aber auch im Westen von Ausserberg, auf Pletscha, finden wir ab der Wegkreuzung über die BLS einen vollends ausgetrocknet Wanderweg, grün ist nur noch was von den Bauern bewässert wird. Jeder Schritt hinterlässt eine kleine Staubwolke.

Ich hoffe auf die Einsicht der Besucher und Wanderer, dass sie jetzt vorsichtig sind, auf das Feuer machen verzichten und ihre Zigaretten zuerst auf einem Stein ausdrücken, wenn sie sie schon uns als Geschenk hinterlassen möchten.

Und wie sieht unser Karl das weitere Wetter. Meteo Schweiz meldete ja gestern am 3. August; Langzeitprognosen zeigen eine Trockenheit bis Oktober an.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.