Ausserberg Wetter November 2018

27. Oktober 2018

Lieber Kari, da hast Du im Oktober wieder einmal alles vorhergesehen, aber die letzten Tag scheinen Regen (endlich) und Schnee zu bringen. 

 

Ja der Vollmond brachte wirklich Regen und Schnee und nicht die schönen Tage, so war dann meine Vorhersage an diesen 2 Tagen voll daneben. Da mir Natur und Karten sowie der 100 Jährige aber sonst in diesem Jahr sehr viel Richtiges vorhersagten, kann man (ich) schon damit leben. Stellt Euch vor ich hätte zu 100% immer recht, die vielen Supercomputer und die vielen Beschäftigten rund um das Geschäft „Wettervorhersage“ wären arbeitslos.

Dennoch lass mir den November weisen..

Ich seh den Herbst noch nicht geschlagen, wohl wird es die ersten Tage kühlen, aber ich denke der Regen am Südhang wird ruhen auch wenn es rund herum viel Feuchtes gibt. Die Nächte werden mild, ich seh hoch hinauf keine 0 Grad auch nicht in der Nacht. Raaft könnte hier die Grenze sein. Eine Störung könnte aber auch die Ausserberger treffen, ab dem 8. Du fragst nach dem Samstag 3.11. (BDM Abend) den ich wohl mit Wolken sehe, aber der Schirm bleibt eher zu.

Das Oberwallis wird wohl in diesen Tagen viel Schnee erhalten und die Schneepisten können gut vorbereitet werden. Die Schafe und Ziegen werden noch etwas tollen können.  Der Regen wird dabei bis zum 11 wohl eher das Goms, Augstbord und Matter erreichen, als Euch da drüben. Verrückt wie es klingen mag, sehr ich sehr Mild in der Mitte der Monats, wohl nur wenige Tage bevor es dann zum ersten kalten Erlebnis kommt. Ich denke ab dem 16 oder 17 Tag werden auch die Südhänge kurz weiss erhalten, und mit den ersten kalten Nächten auch etwas ins rutschen kommen.

Ab dem 18 Tag werden wir unerwartete Milde geniessen, dies am Tag und der fehlenden Wolken wegen, etwas kalt in der Nacht. Die Karten Blüte und Bach zeigen, dass der Schnee wieder schmilzt, bis weit über Leiggern, zeigen mir aber auch, dass wir da und dort zu viel Wasser liegen haben. Kommt nun gegen Ende nicht noch etwas kalt, kann der eine oder andere Bach zu hoch kommen. Dieses viele Wasser wird nicht nur uns hier im Oberwallis beschäftigen.

 

Bilder vom November 2017

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.